IGS Bovenden - Aussenanlagen zum Erweiterungsbau

IGS Bovenden – Gestaltung Aussenanlagen zum Erweiterungsbau

Auftraggeber: Landkreis Göttingen

Die Außenanlagengestaltung für die Erweiterung der IGS Bovenden bietet den Schülern attraktive Aufenthaltsqualitäten und bindet das Gebäude harmonisch in die umgebende Landschaft ein.

Aufgrund der vorgefundenen Hangsituation gliedert sich der Außenraum in eine obere und eine untere Ebene, die jeweils terrassenartige Plätze entstehen lassen. Die obere Ebene stellt die Verbindung zwischen Bestandsgebäude und Schulerweiterung her und dient als Wartebereich für die Zeit vor und nach dem Unterricht. Sitzmöglichkeiten bieten Platz zum Beobachten und zum Austausch zwischen den Schülern.

Grundidee bei der Gestaltung der unteren Ebene ist es, eine Ruhezone zu schaffen. „Chillecken“, ein Holzpodest, weitere Sitzelemente, gliedernde Heckenelemente und ausreichend Raum für Privatsphäre laden zum Verweilen und „Abschalten“, zum Austausch in der Clique oder gar zum Hausarbeiten machen ein. Das Holzpodest kann zudem als Bühne oder für den Unterricht im Freien genutzt werden.

Zeitgemäße Materialien wie Sitzelemente aus Gabionen und Wegeflächen aus farbigen Kunststoffbelägen setzen Akzente und ermöglichen eine junge, moderne Gestaltung für die Schüler als primäre Nutzer der Außenanlagen.

IGS Bovenden – Aussenanlagen – Plakat

 

Kategorien: Lernen & Spielen

IGS Bovenden - Aussenanlagen zum ErweiterungsbauIGS Bovenden - Aussenanlagen zum ErweiterungsbauIGS Bovenden - Aussenanlagen zum Erweiterungsbau  IGS Bovenden - Aussenanlagen zum ErweiterungsbauIGS Bovenden - Aussenanlagen zum Erweiterungsbau    IGS Bovenden - Aussenanlagen zum ErweiterungsbauIGS Bovenden - Aussenanlagen zum Erweiterungsbau