Kindertagesstätte - Universität Göttingen (Nord)

KiTa Universität Nordcampus – Freianlagengestaltung einer Kindertagesstätte

Auftraggeber: Universität Göttingen

Die Gestaltung der Außenanlage der Kindertagesstätte basiert konzeptionell auf einer modellierten Topographie, die Räume für freie Spielbereiche schafft. In der insgesamt offen gehaltenen Anlage definiert hierbei die Wahl der Spielgeräte Bereiche für unterschiedliche Altersgruppen.

Durch die Verwendung natürlicher Materialien und dem Einsatz naturnaher Spielangebote wie Sandsteinblöcke zum Klettern, einer Wasser-Matsch-Anlage im Sand oder Tunnel und Tipis aus Weiden wird die Fantasie, Wahrnehmung und Motorik der Kinder gefördert. Einige wenige Spielgeräte, wie eine Vogelnestschaukel für die kleinsten, erweitern das Spielangebot. Ein großzügiges Sonnensegel spendet in den ersten Jahren Schatten, langfristig übernehmen zahlreiche Schattenbäume den Schutz vor der Sonne.

Bei der Pflanzenauswahl wurde besonderer Wert darauf gelegt, die pflanzengeographische Gehölzsammlung der Universität Göttingen zu erweitern, wobei der Bereich der Kindertagesstätte den japanischen Raum repräsentiert. Den Höhepunkt bildet hierbei ein japanischer Flügelnussbaum, der mit seinen ausladenden Ästen zum Klettern einlädt. Die besondere Form des Gebäudes, das aus dem Boden zu wachsen scheint, gibt auf dessen Dachfläche zudem die Chance eine autochthone Wiesenpflanzengemeinschaft zu etablieren. Obstbäume und Beerensträucher führen das naturnahe Konzept weiter.

 

Kategorien: Lernen & Spielen

Kindertagesstätte - Universität Göttingen (Nord)Kindertagesstätte Nordcampus - Freianlage   Kindertagesstätte Nordcampus - FreianlageKindertagesstätte Nordcampus - Freianlage   Kindertagesstätte Nordcampus - FreianlageKindertagesstätte Nordcampus - FreianlageKindertagesstätte Nordcampus - FreianlageKindertagesstätte Nordcampus - Freianlage